Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Die Musikantenfreu(n)de sagen Servus, Grüezi und Hallo!

Musikantenfreude oder Musikantenfreunde? Seit der Gründung der Kapelle im Jahr 2000 konnten wir uns nicht entscheiden – warum auch: Denn Freunde waren die meisten Mitglieder der Musikantenfreu(n)de schon zuvor, und Freude am Musizieren hatten sie damals genauso wie heute. Mit dem „n“ in Klammern können wir daher sehr gut leben.

Die Musikantenfreu(n)de sind eine Formation mit 13 Musikern, die seit gut anderthalb Jahrzehnten die grenzüberschreitende kulturelle Zusammenarbeit von Bayern (Landkreis Donau-Ries) und Baden-Württemberg (Ostalbkreis) aktiv fördert. Musikalisch inspiriert wurden wir schon in den 1990er Jahren von der ersten böhmisch-mährischen Blasmusikwelle mit Johann Makos, Gloria, Moravanka, Moravenka und später auch Vlado Kumpan. Titel dieser Kapellen finden sich daher in unserem Repertoire ebenso wieder wie zahlreiche Eigenkompositionen von einigen unserer Musiker.

In den vergangenen Jahren haben wir zudem im öfter auch ins Notenarchiv gegriffen und – teilweise eher unbekannte, aber wunderbar komponierte – Polka-Klassiker in unser Programm mitaufgenommen. Damit haben wir, zugegebenermaßen, uns einen Gefallen getan, da wir Titel wie „Im Wäldchen“, „Garten-Polka“ oder „Chebska“ einfach sehr gerne spielen. Und die Rückmeldungen zeigen, dass auch unser Publikum es schätzt, wenn solche Klassiker (die unter anderem Ernst Mosch seinerzeit teils populär gemacht hatte) erklingen.

Doch schreiben lässt sich viel – daher: Kommen Sie einfach zu einem unserer nächsten Auftritte und hören Sie selbst, wie die Musikantenfreu(n)de ihre Philosophie in Töne umsetzen.




Termine

Informationen zu den nächsten Auftritten der Musikantenfreu(n)de finden Sie hier.

Mehr >



Noten

Die Noten der Eigenkompositionen der Musikantenfreu(n)de können Sie teilweise bei Musikverlagen beziehen.

Mehr >